Die Jugendabteilung

Die Jugend- und Schülerklasse haben in unserer Bruderschaft einen sehr hohen Stellenwert und werden dementsprechend gefördert. Neben den Vereinswaffen werden den Jugendlichen auch Munition und Scheiben unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Außer dem Schießsport werden der Jugend weitere gesellige Aktivitäten angeboten (z. B. Schwimmen, Grillen, Ausflüge usw.), die vom Jugendvorstand selber organisiert werden. Besonder aktiv sind dabei die beiden Jugendsprecher Caroline Kaulfuß und Fabian Langen.

 

Unsere Jugend hat eine eigene Trainingszeit am Dienstag (18:00-19:30 Uhr), zu der die Jugendwarte Dieter und Marcel Bachem als Ansprechpartner vor Ort sind.

Beide Jugendwarte sind Inhaber der JugendBasisiLizenz (JuBaLi) des Rheinischen Schützenbundes. Die Vermittlung von sportfachlichen Inhalten erfolgt nach den aktuellen Richtlinien des Deutschen Schützenbundes, da Marcel Bachem außerdem Inhaber der Trainer C-Basis-Lizenz ist.

Die Jugendabteilung verfolgt die Ziele der Deutschen Schützenjugend:

  • zur Persönlichkeitsbildung der jungen Menschen beizutragen,
  • die Fähigkeiten zu sozialem Verhalten zu entwickeln und anzuregen,
  • körperlich behinderte Menschen die sportliche Teilhabe zu ermöglichen,
  • sozial benachteiligte Jugendliche zu fördern und
  • Sport treibende Jugendliche zum gesellschaftlichen Engagement anzuregen.

Die Vermittlung von Werten ist ein Aspekt, der im Schießsport und im traditionellen Schützenwesen beseondere Bedeutung hat. Doch um welche "Werte" geht es genau?

Verantwortung: Junge Menschen lernen verantwortungsvoll mit ihren Sportgeräten umzugehen und Verantwortung innerhalb der Gruppe zu übernehmen.

Gesundheit: Wir schaffen ein Bewusstsein für gesunde Lebensweise sowie dem richtigen Umgang mit Gefahren - zum Beispiel Bleistaub und Lärm.
Fairness: Die Leistung des Gegners ist unabhängig von unserer eigenen Leistung - dies Anzuerkennen fördert den Umgang mit Niederlagen und den fairen Umgang untereinander.
Respekt: Schützen lernen schnell, die Würde des Menschen, die Umwelt und das Eigentum anderer zu respektieren und mit allem sorgsam umzugehen.

Gemeinschaft: Auch außerhalb des Sports wird im Schützenwesen ein intensives Vereinsleben gefördert. Die sozialen Kontakte und gemeinsamen Unternehmungen sind zentraler Bestandteil von Schützenvereinen.
Hilfsbereitschaft: Inner- und außerhalb des Vereins gibt es immer wieder Situationen, in denen Hilfsbereitschaft gefordert ist. Seien es Tätigkeiten rund um die Veranstaltungen oder die konkrete Unterstützung von Hilfsbedürftigen - Schützen sind immer da, wenn sie gebraucht werden.
Tradition: Wir bewahren nicht die Asche auf, wir leben das Feuer, die Ideale und Ideen des Schützenwesens und geben diese weiter.
Toleranz: Unser Verein steht Menschen jeden Alters, Herkunft, Religion und Lebenseinstellung offen, die unsere Werte teilen.
Vertrauen: Wir vertrauen darauf, dass jeder Schütze diese Werte achtet. Nur eine Gemeinschaft, die auf Vertrauen in den Einzelnen aufbaut, ist stark.


Die Jugendleitung

Jugendwart

Dieter Bachem

Überdorf 32

53343 Wachtberg (GI)

jugendleitung@schuetzen-niederbachem.de

2. Jugendwart

Marcel Bachem (DSB Trainer-C Basis)

Zugmantelstr. 40

65510 Idstein

Tel. 0163 2990709

jugendleitung@schuetzen-niederbachem.de


Jugendsprecherin

Caroline Kaulfuß

Landgrabenweg 8

53343 Wachtberg (NB)

Email: jugendsprecherin@schuetzen-niederbachem.de

Jugendsprecher

Fabian Langen

Bergstr. 13

53343 Wachtberg (NB)

Email: jugendsprecher@schuetzen-niederbachem.de



Jugend-News

Ostereierschießen und Osterhasiade

Karin Löllgen und Karl-Heinz Theisen sind die Niederbachemer Eiermajestäten. Kinderevent Osterhasiade war ein voller Erfolg!

Für viele strahlende Augen sorgte die II. Osterhasiade, die von der Schützenjugend für Kinder unter zwölf Jahren organisiert wurde. Am Ende waren alle fünfzehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch Gewinner und bekamen eine osterlich-schokoladige Überraschung überreicht. Zuvor mussten aber vier Aufgaben bewältigt werden, welche spielerisch Übungen aus dem Jugend- und Schießtraining zeigten. Zunächst wurde mit einem Lichtgewehr geschossen, außerdem musste ein Tennisball in einen Eimer geworfen, eine halbe Minute das Gleichgewicht auf einem Wackelbrett gehalten sowie ein Dartpfeil zielgenau auf die dazugehörige Scheibe fallen gelassen werden. Besonders freuten sich bei der Siegerehrung Isabel Ippendorf und Leon Laubach, die als bestes Mädchen bzw. bester Junge noch einen großen goldenen Schokohasen zusätzlich mit nach Hause nehmen durften.

 

Am eigentlichen Ostereierschießen nahmen insgesamt 77 Schützinnen und Schützen teil. Als besonders talentiert zeigte sich Susanna Ens, die mit 186 Ringen sowohl beste Gastschützin wurde als auch den Sonderpreis für den besten Schuss nach sogenannter Teilerwertung abgab. Einen weiteren Sonderpreis hatte die Jugendleitung ausgelobt, Helena Schaffner erhielt vom 2. Jugendleiter Marcel Bachem zwei Tageskarten für das Brühler Phantasialand – worüber sich auch ihr Bruder Felix sichtlich freute. Zuletzt wurden Eierkönigin und Eierkönig geehrt, Karin Löllgen und Karl-Heinz Theisen hatten die meisten Eier gesammelt und erhielten von Brudermeister Wilhelm Langen die jeweiligen Pokale. Karin Löllgen hatte an diesem Abend die ruhigste Hand und erzielte mit 199 Ringen den Tagesbestwert.

Wertung Gewinner Ergebnis
Eierkönigin Karin Löllgen 39 Eier, 199 Ringe
Eierkönig Karl-Heinz Theisen 38 Eier, 198 Ringe
Bester Gast Susanna Ens 27 Eier, 186 Ringe
Bester Teiler Susanna Ens 7er Teiler
Bester Jugendlicher Helena Schaffner 20 Eier, 169 Ringe
Osterhasiade Isabel Ippendorf 143,5 Punkte
  Leon Laubach 153,0 Punkte

Vorbericht

Am Mittwoch, 28.03.2018, findet auf dem Schützenplatz (Sebastianushöhe) unser alljährliches Ostereierschießen statt. Ab 17:30 Uhr kann jeder selber für seinen persönlichen Eierbedarf für die Feiertage sorgen und auch für Kinder gibt es wieder einen eigenen Wettbewerb.

 

Ostereierschießen mit dem Luftgewehr

Geschossen wird mit einem Luftgewehr auf Papierscheiben in zehn Metern Entfernung. Je 20-Schuss-Serie wird ein Startgeld i.H.v. 6,00 Euro erhoben.

Sofern gewünscht erhält jeder Teilnehmer eine individuelle Einführung durch unsere sach- und fachkundigen Schießleiter. Das Gewehr wird auf einer Stange aufgelegt, es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Jeweils zwei Schüsse werden addiert, je nach Summe erhält jeder Teilnehmer im Anschluss zwischen einem und vier Eier. Nach dem Waffengesetz können Jugendliche ab 12 Jahren teilnehmen, bis 16 Jahre ist das Einverständnis der Sorgeberechtigten notwendig. Dieses kann durch deren Anwesenheit oder durch das Ausfüllen einer Einverständniserklärung nach WaffG gegeben werden.

 

Sonderpreise

Neben Ostereiern gibt es weitere attraktive Sonderpreise zu gewinnen. Der Schuss, der nach der sogenannten "Teilerwertung" (den Abstand zwischen Scheiben- und Schussmittelpunkt) den besten Wert hat, wird ebenso prämiert, wie der beste Teilnehmer, der keinem Schützenverein angehört.

 

Unsere Jugendleitung wird außerdem die beste Teilnehmerin bzw. den besten Teilnehmer unter achtzehn Jahren (geb. nach dem 28.03.2000) prämieren. Als Preis werden zwei Tageskarten für das Phantasialand vergeben, welche dank der Aktion "1x zahlen, 2x Spaß" unter bestimmten Bedingungen sogar zweimal genutzt werden können.

Osterhasiade für Kinder bis 12 Jahre

Eine Neuauflage erfährt unsere Osterhasiade. Kinder bis 12 Jahre sammeln in unterschiedlichen Disziplinen Punkte, welche anschließend in Preise umgerechnet werden. Die Teilnahme ist kostenlos und kein Teilnehmer  wird mit leeren Händen nach Hause gehen.

 

Wir freuen uns auf viele Besucher am Schützenplatz!