Die Jugendabteilung

Die Jugend- und Schülerklasse haben in unserer Bruderschaft einen sehr hohen Stellenwert und werden dementsprechend gefördert. Neben den Vereinswaffen werden den Jugendlichen auch Munition und Scheiben unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Außer dem Schießsport werden der Jugend weitere gesellige Aktivitäten angeboten (z. B. Schwimmen, Grillen, Ausflüge usw.), die vom Jugendvorstand selber organisiert werden. Besonder aktiv sind dabei die beiden Jugendsprecher Caroline Kaulfuß und Fabian Langen.

 

Unsere Jugend hat eine eigene Trainingszeit am Dienstag (18:00-19:30 Uhr), zu der die Jugendwarte Dieter und Marcel Bachem als Ansprechpartner vor Ort sind.

Beide Jugendwarte sind Inhaber der JugendBasisiLizenz (JuBaLi) des Rheinischen Schützenbundes. Die Vermittlung von sportfachlichen Inhalten erfolgt nach den aktuellen Richtlinien des Deutschen Schützenbundes, da Marcel Bachem außerdem Inhaber der Trainer C-Basis-Lizenz ist.

Die Jugendabteilung verfolgt die Ziele der Deutschen Schützenjugend:

  • zur Persönlichkeitsbildung der jungen Menschen beizutragen,
  • die Fähigkeiten zu sozialem Verhalten zu entwickeln und anzuregen,
  • körperlich behinderte Menschen die sportliche Teilhabe zu ermöglichen,
  • sozial benachteiligte Jugendliche zu fördern und
  • Sport treibende Jugendliche zum gesellschaftlichen Engagement anzuregen.

Die Vermittlung von Werten ist ein Aspekt, der im Schießsport und im traditionellen Schützenwesen beseondere Bedeutung hat. Doch um welche "Werte" geht es genau?

Verantwortung: Junge Menschen lernen verantwortungsvoll mit ihren Sportgeräten umzugehen und Verantwortung innerhalb der Gruppe zu übernehmen.

Gesundheit: Wir schaffen ein Bewusstsein für gesunde Lebensweise sowie dem richtigen Umgang mit Gefahren - zum Beispiel Bleistaub und Lärm.
Fairness: Die Leistung des Gegners ist unabhängig von unserer eigenen Leistung - dies Anzuerkennen fördert den Umgang mit Niederlagen und den fairen Umgang untereinander.
Respekt: Schützen lernen schnell, die Würde des Menschen, die Umwelt und das Eigentum anderer zu respektieren und mit allem sorgsam umzugehen.

Gemeinschaft: Auch außerhalb des Sports wird im Schützenwesen ein intensives Vereinsleben gefördert. Die sozialen Kontakte und gemeinsamen Unternehmungen sind zentraler Bestandteil von Schützenvereinen.
Hilfsbereitschaft: Inner- und außerhalb des Vereins gibt es immer wieder Situationen, in denen Hilfsbereitschaft gefordert ist. Seien es Tätigkeiten rund um die Veranstaltungen oder die konkrete Unterstützung von Hilfsbedürftigen - Schützen sind immer da, wenn sie gebraucht werden.
Tradition: Wir bewahren nicht die Asche auf, wir leben das Feuer, die Ideale und Ideen des Schützenwesens und geben diese weiter.
Toleranz: Unser Verein steht Menschen jeden Alters, Herkunft, Religion und Lebenseinstellung offen, die unsere Werte teilen.
Vertrauen: Wir vertrauen darauf, dass jeder Schütze diese Werte achtet. Nur eine Gemeinschaft, die auf Vertrauen in den Einzelnen aufbaut, ist stark.


Die Jugendleitung

Jugendwart

Dieter Bachem

Überdorf 32

53343 Wachtberg (GI)

jugendleitung@schuetzen-niederbachem.de

2. Jugendwart

Marcel Bachem (DSB Trainer-C Basis)

Kölner Str. 52

53579 Erpel

Tel. 0163 2990709

jugendleitung@schuetzen-niederbachem.de


Jugendsprecherin

Isabel Ippendorf

53343 Wachtberg (NB)

Email: jugendsprecherin@schuetzen-niederbachem.de

Jugendsprecher

Timm Sachse

53343 Wachtberg (NB)

Email: jugendsprecher@schuetzen-niederbachem.de



Jugend-News

Bericht zu Patronatsfest und Jahreshauptversammlung

Anlässlich des Sebastianustages kamen unsere Mitglieder im örtlichen Hotel Dahl zum Patronatsfest zusammen. Den rund vierzig anwesenden Schützen wurde ein unterhaltsames Rahmenprogramm geboten und drei verdiente Mitglieder durften Auszeichnungen entgegennehmen. Außerdem wurde unserem Bambiniprinzen Tim Ippendorf die von Robert Schreiber neu gestiftete Kette übergeben.

Patronatsfest

Das Patronatsfest stellt den Auftakt des traditionellen Schützenjahres dar und bildet den Rahmen, in dem unsere Mitglieder für ihre Verdienste geehrt werden. Der Termin richtet sich nach dem Sebastianustag am 20. Januar und das Fest fand in diesem Jahr am Samstag, den 18. Januar im Hotel Dahl statt. Nach einem wie immer schmackhaften Abendessen nahm Brudermeister Wilhelm Langen die anstehenden Ehrungen vor.

Zunächst durfte Andreas Löllgen das goldene Diamantschliffabzeichen St. Sebastianus in Empfang nehmen. Anschließend wurden Detlef Kraus mit dem silbernen Verdienstkreuz und Claudia Langen mit der silbernen Frauenbrosche ausgezeichnet.

Zum Abschluss der Ehrungen erhielt das jüngste Vereinsmitglied Tim Ippendorf die Kette des Bambiniprinzen. Diese wurde vom Kaiserpaar Christa und Robert Schreiber gestiftet und in der Patronatsmesse gesegnet.

Zum Abschluss des Abends erfreuten sich die Anwesenden gleich zweier karnevalistischer Auftritte. Die Gimmersdorfer Pink Ladys zeigten ihre Tanzkünste und die Bottemelech’s Jonge begeisterten mit kölschem Sprech und Gesang.

 

Jahreshauptversammlung

Zwei Tage vorher stand im Schützenhaus auf der Sebastianushöhe bereits die Jahreshauptversammlung auf dem Programm. Erneut konnte der Vorstand eine hervorragende Beteiligung notieren: Von rund 100 Mitgliedern waren ca. vierzig anwesend, welche vom amtierenden Kaiserpaar Christa und Robert Schreiber bewirtet wurden. Es wurde auf ein erfolgreiches und wegweisendes Jahr zurückgeblickt und der Vorstand turnusmäßig neu gewählt.

 

Zunächst durfte Sport- und Jugendwart Dieter Bachem aus dem Sportjahr berichten. Mit dem 2. Platz von Marcel Bachem in der Disziplin Kleinkalibergewehr Liegend konnte ein großer Erfolg bei der Landesverbandsmeisterschaft des Rheinischen Schützenbundes gefeiert werden. Dieser wurde aber noch getoppt von den Ergebnissen der Niederbachemer Nachwuchsschützen bei der Deutschen Meisterschaft. Mit dem Lichtgewehr konnte Tim Ippendorf den 2. Platz in der Klasse U7 belegen, Timm Sachse (6. Platz U9) und Isabel Ippendorf (35. Platz U11) zeigten ebenfalls gute Leistungen.

 

Es folgte der Bericht des Brudermeisters mit den Berichten des Traditionsjahres inklusive eines Rückblicks auf das Schützenfest, an dem Robert Schreiber zum Kaiser gekrönt wurde sowie die Neuwahl des Vorstands. Hierbei gab es nur marginale Änderungen, die bisherige 1. Schatzmeisterin Angelika Höricke übergab ihr Amt an ihren bisherigen Stellvertreter Norbert Hopp. Neue 2. Schatzmeisterin ist Marion Theisen.

 

Die Jugendleitung wurde eine Woche zuvor bereits von den Jugendlichen selbst neu gewählt. Dieter und Marcel Bachem wurden in ihren Ämtern bestätigt, während Timm Sachse und Isabel Ippendorf als neue Jugendsprecher gewählt wurden. Die beiden alten Jugendsprecher Fabian Langen und Caroline Kaulfuß bleiben der Jugendleitung aber erhalten und bilden zusammen mit ihren Nachfolgern ab sofort ein J-Team, welches sich um Projekte und Veranstaltungen rund um die Jugend kümmern wird.

 

Große Aufgaben in 2020

Das Jahr 2020 wird für uns eines mit vielen Herausforderungen. Nachdem frist- und formgerecht die entsprechenden Förderanträge gestellt wurden, wird der Umbau und die Modernisierung der Schießanlage immer konkreter. Die Planungen sind so weit fortgeschritten, dass die Arbeiten bei einer Förderzusage zeitnah beginnen können. Außerdem stehen wieder viele Veranstaltungen sportlicher und traditioneller Art im Kalender. Wir hoffen, dass alles möglichst nach Plan verläuft.