Nachlese zur Kreismeisterschaft 2019

Das Bild der Kreismeisterschaften ist zwiegespalten. Während in den Auflagedisziplinen jeweils bunte und teilnehmerstarke Konkurrenzen zustandekamen, waren in vielen anderen Disziplinen die Kreis- gleichbedeutend mit Vereinsmeisterschaften. Die Sportschützen Ännchen bleiben mit der Luftpistole beinahe unter sich, die Villiper im Bereich Vorderlader und Ordonnanzgewehr und wir in den Gewehrdisziplinen ohne Auflage. Wirkliches Wettkampfgefühl kommt so natürlich selten auf, was sowohl für die Sportler als auch für den Sport im Ganzen nicht förderlich ist.

Am Ende der Kreismeisterschaft stehen zehn Einzel- und vier Mannschaftstitel, über die man sich freuen kann und wir werden versuchen, im kommenden Jahr auch unsere Beteiligung weiter auszubauen. Mit der KM beginnt jetzt die Vorbereitung auf die Bezirksmeisterschaften mit erwartbar mehr Konkurrenz und Wettkampf.

02.12.2018: Auftaktwochenende in Godesberg

Luftgewehr: Kleines Feld und nur zwei beteiligte Vereine

Lediglich sieben Sportlerinnen und Sportler traten in Ännchen zur Kreismeisterschaft Luftgewehr an, davon gleich fünf aus Niederbachem. Auch unser Team ist zu 2018 deutlich geschrumpft, so verzichteten unter anderem Juniorin Caroline Kaulfuß und unser Sportwart Dieter Bachem auf den Start - allerdings aus unterschiedlichen Gründen.

Bei den Herren I setzte sich Christian Theisen mit 376 Ringen knapp gegen Marcel Bachem (374) durch. Der Villiper Daniel Scheffler setzte sich mit 369 Ringen auf Rang 3, Sebastian Schreiber blieb mit 339 Ringen nur der vierte Platz. Dimitri Herdt (Herren II, 335 Ringe) und Karl-Heinz Theisen (Herren III, 350) wurden jeweils ohne Gegner Kreismeister. Das beste Ergebnis des Tages erzielte die Villiper Juniorin Johanna Schiffer mit 382 Ringen - Glückwunsch!

Luftgewehr Auflage: Andreas Löllgen gewinnt, Mannschaft Zweiter

Jürgen Drodten unterlag dem Godesberger Jörg Below klar, durfte sich aber bei seiner ersten KM-Teilnahme über die Silbermedaille freuen (Herren II, 295,4 Ringe). In der Klasse Senioren I setzte sich unser Andreas Löllgen mit 310,4 Ringen gegen die Konkurrenz durch und gewann vor Frank Schmickler (Ännchen, 307,3). Dritter wurde Norbert Hopp (300,1) ringgleich mit dem VIlliper Thomas Wiesel. Peter Ens wurde mit 298,0 Ringen fünfter.

In der Mannschaftswertung konnten die drei Niederbachemer Senioren I den 2. Platz hinter Hubertus Godesberg belegen.

Bei den Senioren III sahen Heinz Krupp und Hans Jansen gegen die starte Villiper Mannschaft kein Land und belegten die Plätze vier und fünf. Jürgen Rehfeld wurde bei den Senioren IV mit 306,2 Ringen Dritter, ebenso Klaus Wolber mit 304,3 Ringen bei den Senioren V. Außerdem startete Hans-Josef Kleinen, der den siebten Rang der Senioren V erreichte. Als Mannschaft sprang für Wolber/Rehfeld/Krupp der 5. Platz heraus.

Interessanterweise waren die Damen in der Spitze wieder einmal besser als die Herren. Die drei besten Einzelergebnisse erzielten Annemarie Arzdorf (314,3) und Waltraud Schubert (311,4) aus der Klasse I sowie Agnes Rehfeld (311,1) aus der Klasse III. Andreas Löllgens 310,4 folgt als bestes Ergebnis eines männlichen Teilnehmers.

KK-Gewehr Auflage 50m: Löllgen und Rehfeld top

Wieder war es Andreas Löllgen, der das beste Ergebnis für unser Auflageteam erzielte. Mit 306,0 Ringen wurde er bei den Senioren I Zweiter hinter Michael Terhorst (Ännchen), der 308,5 Ringe erzielte. Norbert Hopp (290,5) und Peter Ens (280,8) belegten die Plätze Fünf und Sechs.

Die beste Platzierung unseres Teams konnte Jürgen Rehfeld feiern. Er gewann mit 296,7 Ringen die Seniorenklasse IV, während Hans Jansen (Sen. III, 280,9) und Klaus Wolber (Sen. V, 276,4) als jeweils Vierte knapp die Medaillenränge verpassten. Ebenso reichte es in der Mannschaftswertung "nur" zu Rang Vier.

Luftpistole: Sebastian Schreiber Zweiter

Als einziger Niederbachemer Starter mit der Luftpistole sprengte Sebastian Schreiber (347 Ringe) die Phalany der Sportschützen Ännchen, welche ansonsten beinahe alle Medaillen in dieser Disziplin einsammelten, und wurde bei den Herren I Zweiter.

09.12.2018: 100-Meter-Wettbewerbe in Siegburg

KK-Gewehr 100m: Marcel Bachem gewinnt vereinsinternen Wettkampf

Ohne Konkurrenz aus anderen Vereinen und mit 279 Ringen setzte sich Marcel Bachem in der Disziplin KK-Gewehr 100m Herren I durch. Christian Theisen wurde mit 277 Ringen Zweiter, während Karl-Heinz Theisen ohne Gegner und mit 250 Ringen Kreismeister der Herren III wurde.

KK-Gewehr Auflage 100m: Jürgen Rehfeld holt Einzelgold

Bei den Herren II wurde Jürgen Drodten erneut Zweiter (277 Ringe). Bei den Senioren I wurde unser Startertrio Andreas Löllgen (294), Norbert Hopp (294) und Peter Ens (276) von Frank Schmickler geschlagen. Der für Ännchen startende Schmickler legte perfekte 300 Ringe vor und wurde verdient Kreismeister. In der Mannschaftswertung, in welcher die Klassen I und II sowohl der männlichen als auch der weiblichen Senioren zusammen antreten, reichte es für Platz 2 hinter Hubertus Godesberg.

In den Senioren III bedeuteten 285 Ringe von Hans Jansen Rang 3, während Jürgen Rehfeld mit 295 Ringen Kreismeister der Senioren IV wurde. Der dritte Mannschaftsschütze Klaus Wolber wurde bei den Senioren V Vierter (272 Ringe), sodass die Mannschaft schließlich den 3. Platz erreichte.

11.-13.01.2019: Vereinsinterne Angelegenheit mit dem KK-Gewehr

KK-Gewehr 3x40: Marcel Bachem schwach aber ohne Konkurrenz

Trotz indiskutabler 1.032 Ringe wurde Marcel Bachem mangels Konkurrenz Kreismeister in der Königsdisziplin des KK-Gewehrs.

KK-Gewehr 3x20 Halbprogramm: Theisen, Schreiber und Bachem gleichauf

Mit jeweils 260 Ringen liefen unsere drei Herren gleichauf ein. Den Ausschlag pro Sebastian Schreiber gab die beste Stehendserie, Christian Theisen und Marcel Bachem folgten auf den Plätzen.

KK-Gewehr 50m Stehend: Zweimal Theisen vorne

Christian vor Karl-Heinz lautete das Endergebnis in dieser Disziplin. Marcel Bachem komplettierte das Feld auf Rang 3.

KK-Liegendkampf: Marcel Bachem nicht zu schlagen

Mit 584 Ringen ließ Marcel Bachem in seiner Paradedisziplin den drei übrigen Niederbachemer Startern nicht den Hauch einer Chance. Sebastian Schreiber wurde Zweiter vor Christian Theisen und Dimitri Herdt.