Disziplinen

Im Folgenden stellen wir die Waffen und Disziplinen vor, mit bzw. in denen unsere Mitglieder aktiv sind. Theoretischist auch das Schießen mit der Luftpistole möglich, aktuell sind aber nur einzelne Mitglieder in dieser DIsziplin unterwegs.

Luftgewehr

Waffe und Munition:

Mit dem Luftgewehr (dazu zählen auch Luftdruckgewehre, die zum Antrieb kalte Gase wie Druckluft oder CO2 verwenden) werden Diabolo-Geschosse verwendet, deren Kaliber 4,5 mm beträgt. Die Geschosse sind keine Munition im Sinne des Waffenrechts, da sie keine Treibladung enthalten.

Die Waffe darf ein Höchstgewicht von 5,5 kg und eine Mündungsenergie von 7,5 Joule nicht überschreiten. Jugendliche dürfen ab 12 Jahren - mit Ausnahmegenehmigung auch schon ab 10 Jahren - mit Luftgewehren schießen. Vorher werden in der Regel Licht- oder Lasergewehre verwendet, hier ist prinzipiell alles gleich, nur dass anstatt einem "scharfen" Schuss nur ein Lichtimpuls ausgelöst wird. Unserer Jugend steht ein solcher "Hometrainer" zur Verfügung!


Die Entfernung zur Scheibe beträgt 10 Meter, wobei der Scheibenhöchstwert, die"10", lediglich 0,5 mm im Durchmesser beträgt.

Stehend (freihand):

Die Standarddisziplin mit dem Luftgwehr ist der Stehendanschlag. In den Wettkämpfen des DSB werden 40 oder 60 Schuss in einem Wettkampf abgegeben, wobei letzteres nur bei den Männern und ab der Deutschen Meisterschaft vorgesehen ist. In der Schülerklasse (bis 14 Jahre) werden die Wettkämpfe in einem 20-Schuss-Kurzprogramm ausgetragen. Der BHDS trägt alle LG-Wettbewerbe mit 30 Schuss aus.

Stehend (Auflage):

Im Seniorenbereich (ab 51 Jahren, auf Landesverbandsebene bereits ab 41 Jahren) finden außerdem Wettbewerbe in der DIsziplin "Stehend Auflage" statt. Dabei darf das Gewehr auf einem Hilfsmittel abgelegt werden, um so den besonderen Anforderungen der erfahreneren Schützen Rechnung zu tragen.

Auch für Anfänger eignet sich das Aufgelegtschießen sehr gut, da so die grundlegenden Techniken erlernt werden können, ohne dass das Gewicht der Waffe stört.

Bei den Prinzen-, Liesel- und Königsschießen wird ebenfalls aufgelegt geschossen.

Dreistellungskampf:

Der LG-Dreistellungskampf wird in der Disziplin 3x20 Schuss (auf Kreis- und Bezirksebene i. d. R. 3x10 Schuss) nur für die Schüler- und Jugendklasse angeboten. Sinn ist es, die Jungschützen frühzeitig an die im KK-Bereich etablierten Dreistellungs-Disziplinen heranzuführen.

Seit dem Sportjahr 2014 werden die Anschläge in der Reihenfolge Kniend, Liegend, Stehend ausgetragen. Die alte Reihe (Liegend, Stehend, Kniend) wurde abgeändert, da die Finalkämpfe im Stehendanschlag durchgeführt werden und so ein nahtloser Übergang zwischen Vor- und Finalkampf geschaffen wurde. Mittlerweile werden aber auch die Finals in allen drei Anschlägen durchgeführt, wobei die Entscheidung weiterhin im Stehendanschlag fällt.

Kleinkalibergewehr

Waffe und Munition:

Kleinkalibergewehre für das Sportschießen (also keine Biathlon- oder Sommerbiathlon-Gewehre) sind Einzellader jeder Art mit einem Kaliber von maximal 5,6 mm (.22 lfb/lr) und einem Höchstgewicht von 8 kg. Geschossen wird mit Randfeuerpatronen, die unter das WaffG fallen und somit nur von "Berechtigten" gekauft und transportiert werden dürfen - gleiches gilt natürlich auch für die Gewehre an sich.

Das Mindestalter zum Schießen mit KK-Gewehren liegt bei 16 Jahren, aber wie bei Luftgewehren ist auch hier eine Ausnahmegenehmigung - allerdings erst mit 14 Jahren - möglich. Standardmäßig wird das KK-Gewehr auf 50-Meter-Anlagen verwendet, es gibt aber auch 100-Meter-Disziplinen.

Liegendkampf/Olympisch Match:

Der KK-Liegendkampf wird auch als Olympisch Match bezeichnet. Hierbei werden 60 Schuss im Liegendanschlag abgegeben. Da Ergebnisse nahe am Maximalergebnis die Regel sind, wird auf internationaler Ebene mittlerweile sogar auf Zehntelringe genau ausgewertet.

Stehend (Auflage):

Analog zum Luftgewehr finden in den Seniorenklassen (ab 51 bzw. 41 Jahren) auch Auflagewettbewerbe mit dem KK-Gewehr statt. Diese werden in vier Disziplinen angeboten, nämlich auf 50 und 100 Meter.


Dreistellungskampf:

Es gibt zwei Dreistellungs-Disziplinen mit dem KK-Gewehr: 3x20 (bis einschließlich Bezirksebene wird hier ein Halbprogramm geschossen) und 3x40 - für viele die Königsdisziplin. In der Reihenfolge Kniend, Liegend, Stehend wird je ein Drittel des Programms in einem Anschlag geschossen.

Im Bild rechts ist der kniende Anschlag zu sehen.

Stehend (freihand, 100m):

Auch wenn in Niederbachem kein 100m-Stand zur Verfügung steht, sind einige unserer Mitglieder auch in dieser Disziplin unterwegs. Das Wettkampfprogramm beträgt 30 Schuss.

Stehend (freihand, 50m):

Bis letztes Jahr wurde dieses Wettbewerb ausschließlich mit einem Zielfernrohr ausgetragen - doch der DSB hat sich dazu entschlossen, ab 2018 auch den Diopter zu erlauben. Die Disziplin bekommt so den Charakter einer an den KK-Dreistellungskampf hinführenden Wettbewerb und soll insbesondere dem Nachwuchs den Übergang erleichtern.