Standabnahme erfolgt - Schießbetrieb aber weiterhin untersagt

"Das ist wie zu Weihnachten ein Fahrrad bekommen, aber bis Ostern nur klingeln dürfen."

Einerseits ist die Nachricht, dass die Standabnahme erfolgt ist und von Seiten der Polizei keine Einwände gegen den Betrieb unseres modernisierten Schießstandes bestehen, eine äußerst freudige. Mit diesem letzten formalen Akt ist das größte Projekt unseres Vereins der letzten 20 Jahre abgeschlossen, die unzähligen Stunden an ehrenamtlicher Arbeit am und um den Schießstand herum haben sich also gelohnt.

 

Trotzdem können wir weiterhin nicht trainieren und die ersten Schüsse auf die Meyton-Anlagen können frühestens im Januar erfolgen - die Covid-19-Pandemie führt dazu, dass Bundes- und Landesregierung jeglichen Amateursport verboten hat.

 

Bis sich die Lage entspannt, bleibt uns leider nichts anderes übrig, als die Vorfreude auf moderne Trainingsbedingungen aufrecht zu erhalten. Eins ist sicher: Sobald es möglich ist, werden wir mit umso größeren Elan wieder zu unserem Sport zurückkehren!